Frankfurt Escort

Früher war ich ein echt krasses Partytier. Ich war jedes Wochenende feiern. Wir sind mit meinen beiden Freundinnen von Bar zu Bar und von Club zu Club gegangen und haben uns die Nächte um die Ohren geschlagen. Ich und meine beste Freundin kannten uns noch aus frankfurt escort Zeiten und waren beide wild und partyfreudig. Eines Abends, wir waren schon ziemlich betrunken, gegen ungefähr 3 Uhr Nacht sind wir aus einem Club raus und in eine andere Bar gegangen. Wir bestellten Shots an der Bar und tanzten ausgelassen zu der Musik. Schon beim hereingehen hatte ich einen Typen gesehen der mir gefiel. Seine grauen Augen und seine verwuschelten Haare sahen unglaublich gut aus und ich beobachtete ihn beim tanzen immer wieder. Wie er sich bewegte, wie er lachte, wie er langsam Schlucke von seinem Bier nahm. Irgendwann kreuzten sich unsere Blicke und ich lächelte ihn an. Er kam zu mir und meiner Freundin rüber und stellte sich vor. „Ich bin Jonas, und du?“ Ich sah ihn nur an, lächelte und sagte ihm meinen Namen. Dan beugte er sich vor und küsste mich. Ich hatte Schmetterlinge im Bauch. Er war ein wirklich guter Küsser.

8escortfoto3

Wir tanzten, tranken und küssten uns immer wieder, bis es draußen wieder hell wurde und die Sonne aufging. Wir verabschiedeten uns voneinander ohne Nummern zu tauschen. In der nächsten Woche hatte ich ein Bewerbungsgespräch für das Unternehmen hamburg escort. Ich zog mein schönstes Kostüm an und machte mich fertig. Ich war perfekt geschminkt, und fühlte mich selbstsicher. Als ich ankam, wurde mir von der Empfangsdame gesagt, dass ich noch kurz Platz nehmen und warten sollte. Ich trank ein paar Schlucke Wasser, langsam breitete sich doch die Nervosität bei mir aus. Endlich war es so weit und ich wurde in einen großen Meeting Raum geführt und nahm dort platz. Ich trommelte mit den Fingern auf den Tisch und wartete. Dann ging die Tür auf, und wen sehe ich da? Den Mann aus der Bar!