Düsseldorf Escort

Ich erzähle euch von etwas, das mir in der Grundschule passiert ist. Es ist eine witzige und ereignisreiche Geschichte zu gleich. Wenn man älter ist, merkt man natürlich, was man alles falsch gemacht hat. Damals waren wir noch zu klein um zu verstehen, was passiert. In der zweiten Klasse, kam ich nach einer Aufführung um 18.40 aus der Schule und war auf dem Weg nach Hause. Es war natürlich schon dunkel draußen um die Uhrzeit. Ich lief also mit meinen Schulfreunden zusammen, und ein paar hatten mich noch zum Computer spielen zu sich nach Hause eingeladen. Ich hatte zugestimmt und so machten wir uns auf den Weg zu meinem Düsseldorf Escort Freund nach Hause. Beim ihm zu Hause angekommen lief ein kleiner Hund auf mich zu. Er war zwar klein, aber ich auch und ich hatte Angst vor ihm. Umso mehr Angst ich hatte um so mehr bellte mich der Hund an. Irgendwann beruhigten wir uns und der kleine Hund ließ sich von mir streicheln. Eigentlich wollte ich nur 1 Stunde bei meinem Freund bleiben, aber über das Spiel hatten wir die Zeit vergessen und ich war zum Essen geblieben. Die Mutter meines Freundes fragte mich „Hast du deiner Mama bescheid gesagt?“. Ich antwortete mit:“ja, habe ich!“. Aber das war gelogen, ich hatte niemandem gesagt wo ich war. Meine ganze Familie war krank vor Sorge und suchte mich überall. Meine Mutter war zu dem Zeitpunkt Schwanger und hatte die Polizei gerufen die bei der Suche unterstützte.

8escortfoto2

Sie fragten all meine Schulfreunde ob diese mich gesehen hatten um herauszufinden, mit wem ich als letztes gesehen worden war. Natürlich fanden sie schnell heraus wo ich war und so klingelte es an der Tür. Als die Mutter meines Freundes die Tür öffnete und die Polizei vor sich stehen sah, bekam sie einen riesen Schreck. Meine Mutter und meine Tante waren auch mitgekommen. Meine Mutter hatte vor Angst und sorge so sehr geweint. Sie brüllte mich an „Warum hast du mir kein Berlin Escort gegeben?“ Ich war sauer und antwortete „Mama, mach nicht so einen Aufstand!“. Ich hatte es ja nicht absichtlich gemacht. Wir gingen nach Hause und alle hatten sich dort versammelt. Ich hatte erst Angst, dass ich ärger bekommen würde aber alle waren nur froh das es mir gut ging und sagten mir,dass ich so etwas nie wieder tun sollte….